Kieferorthopädie für Kinder und Jugendliche

Fast jedes zweite Kind in Deutschland wird beim Kieferorthopäden behandelt: Die bunten Spangen und Drähte sind in deutschen Schulen schon fast normal. Vor der Behandlung besprechen wir die beste Therapieform mit Eltern und Kindern und stimmen das Behandlungskonzept individuell ab.

Ihr Kieferorthopäde für Kinder und Jugendliche in Münster
Gerade Zähne für ein strahlendes Kinderlachen.

Je nach Zahn- bzw. Kieferfehlstellung sind unterschiedliche Behandlungsabläufe mit herausnehmbaren und festsitzenden Zahnspangen sinnvoll. Dabei sind herausnehmbare Spangen oft Grundlage für die weitere Behandlung mit einer festsitzenden Zahnspange.

Kieferfehlstellungen – Behandlung häufig mit einer herausnehmbaren Zahnspange

Hat Ihr Kind eine Kieferfehlstellung, behandeln wir diese in unserer Praxis mit einer herausnehmbaren Zahnspange. Ist der Oberkiefer beispielsweise zu schmal, wird er durch die Zahnspange sanft verbreitert, damit er genau auf den Unterkiefer passt. In einem zweiten Schritt werden dann die Zähne mit der festsitzenden Zahnspange so zueinander gestellt, dass sie wie Schlüssel und Schloss ineinander passen.

Kieferorthopädische Behandlung in unserer Praxis in Münster
Wir beraten Sie und Ihre Kinder gerne zu den unterschiedlichen Behandlungsmöglichkeiten

Schiefstehende Zähne – Behandlung häufig mit einer festen Zahnspange

Der Besuch beim Kieferorthopäden ist für Kinder und Jugendliche normal. Besonders die Zeit nach der aktiven Behandlung ist wichtig.

Sind Ober- und Unterkiefer Ihres Kindes von Beginn an passend und nur die Zähne schief, reicht eine Behandlung mit einer festen Zahnspange aus. Diese Behandlungsform ist weniger zeitintensiv, da der erste Schritt der Kieferkorrektur übersprungen werden kann. Zudem verlangt es Ihrem Kind weniger aktive Mitarbeit ab.

Stabilisation nach der Zahnspange – Retentionsgeräte

Egal welche Fehlstellung wir korrigieren, in allen Fällen ist die passive Behandlungszeit enorm wichtig. Das bedeutet, dass Ihr Kind für ein dauerhaft schönes Ergebnis nach der aktiven Behandlung mit einer festen oder herausnehmbaren Zahnspange weiter mitarbeiten sollte: Die Zähne halten sich nach einer kieferorthopädischen Behandlung nämlich nicht gleich an ihrer neuen Position und haben die Tendenz in ihre ursprüngliche Position zurückzuwandern. Aus diesem Grund kommen in der passiven Behandlungszeit die sogenannten Retentionsgeräte zum Einsatz. Sie beugen dem Zurückwandern der Zähne vor und stabilisieren sie in ihrer neuen Position.