Kosten - trotz Kostenübernahme durch die gesetzliche Krankenversicherung (KIG-Einstufung)

Nach Maßgabe der gesetzlichen Krankenversicherung  - SGB V §12 - muss eine kieferorthopädische Behandlung "ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich" sein. Der Leistungsumfang darf dieses Maß nicht überschreiten. Dies steht im Gegensatz zu einer Behandlung auf aktuellem medizinischem und wissenschaftlichem Kenntnisstand. Wünschen Sie Leistungen, die über dieses Maß hinausgehen und die Behandlung angenehmer, schonender und schneller machen, bietet Ihr Kieferorthopäde Ihnen diese Leitungen an. Wir beraten Sie gerne zu diesem Thema.